Wie Viel Rente Bekomme Ich Tabelle
Tabelle 1: Abschlagsfreier Eintritt in die Rente nach 45 Beitragsjahren

Geburtsjahr Renteneintritt Erreichen des Renteneintritts
1961 64 + 6 Monate Juli 2025 – Juli 2026
1962 64 + 8 Monate September 2026 – September 2027
1963 64 + 10 Monate November 2027 – November 2028
1964 ab 65 Januar 2029 – Januar 2030

3 weitere Zeilen

Wie rechne ich aus wie viel Rente ich bekomme?

Wie berechnet sich die Rente? – Allzu einfach und pauschal lässt sich diese Frage nicht beantworten. Denn wie viel Rente Sie bekommen, hängt maßgeblich von Ihrem Einkommen ab, also wie viel Sie in die Rentenversicherung einzahlen – und wann Sie in den Ruhestand gehen.

  1. Onkret funktioniert das so: Mit der Beitragszahlung im Arbeitsleben sammeln Sie sogenannte Entgeltpunkte, auch Rentenpunkte genannt.
  2. Exakt einen Entgeltpunkt (E) erhalten Sie, wenn Sie im jeweiligen Jahr genau so viel verdienen wie der deutsche Durchschnittsverdiener.
  3. Für das Jahr 2022 sind das im Westen vorläufig 38.901 Euro brutto pro Jahr, im Osten 37.333 Euro.

Für jeden dieser Entgeltpunkte bekommen Sie im Gegenzug einen sogenannten Rentenwert (A), Dieser Wert beträgt 36,02 Euro im Westen und im Osten 35,52 Euro. Mit folgender Formel berechnet sich dann die Rente: Entgeltpunkte (E) x Zugangsfaktor (Z) x aktueller Rentenwert (A) x Rentenartfaktor (R) = monatliche Rentenhöhe.

  • Beispiel für einen durchschnittlichen Arbeitnehmer aus den alten Bundesländern nach 45 Jahren: (E) (45 x1) x (Z) 1 x (A) 36,02 x (R) 1 = 1.620,90 Euro Rente pro Monat.
  • Der Zugangsfaktor (Z) hängt von Ihrem Renteneintritt ab.
  • Also davon, ob Sie vor der sogenannten Regelaltersgrenze in Rente gehen oder möglicherweise sogar erst danach.

Was Sie zum Renteneintrittsalter wissen sollten, lesen Sie hier. Der Rentenartfaktor (R) wird von der Rentenart bestimmt. Gemeint sind damit unterschiedliche Formen der Rente. Neben der regulären Altersrente etwa gibt es zum Beispiel auch noch die Vollwaisenrente oder die Witwenrente,

Wie viel Rente bekommt man wenn man 35 Jahre gearbeitet hat?

Was bringen mir 35 Versicherungsjahre? – Altersrente nach 35 Versicherungsjahren – Wenn Sie 35 Jahre an anrechenbaren Zeiten in der Rentenversicherung haben, profitieren Sie von der Altersrente für langjährig Versicherte. Alle Versicherten der Jahrgänge 1949 bis 1963 können noch vor ihrem 67.

Geburtstag ohne Abschläge in Rente gehen. Das Rentenalter wird schrittweise angehoben. Für alle, die 1964 oder später geboren sind, liegt das Renteneintrittsalter auch nach 35 Beitragsjahren bei 67 Jahren. Sie können die Altersrente auch ab 63 Jahren vorzeitig in Anspruch nehmen, allerdings mit einem Abzug von bis zu 14,4 Prozent.

Für jeden Monat, den Sie vorzeitig in Rente gehen, werden Ihnen 0,3 Prozent von Ihrer Rente abgezogen. Ein solcher Abschlag bleibt dauerhaft bestehen. Nutzen Sie unseren „Rentenbeginn- und Rentenhöhenrechner» und erfahren Sie, unter welchen Bedingungen Sie in Rente gehen können: Rentenbeginn- und Rentenhöhenrechner

Wie viel Rente bekomme ich bei 5000 Brutto?

Jahreseinkommen(brutto) Rente 2000(52,9%)45 Beitragsjahre Rente 2025(46,0%) 45 Beitragsjahre
40.000 € 1.630 € 1.417 €
45.000 € 1.830 € 1.592 €
50.000 € 2.037 € 1.772 €
55.000 € 2.242 € 1.950 €

Wie viel muss man verdienen um 2000 Euro Rente zu bekommen?

Wie viel müsste man sparen oder verdienen, um 2000 Euro Rente zu bekommen? – Wer im Alter 2000 Euro Rente beziehen möchte, muss bereits zum Start ins Berufsleben mindestens 4500 Euro brutto verdienen. Das Einkommen müsste dann auch 45 Jahre lang gehalten werden,

  1. Beim Einzahlen in die Rentenkasse werden die oben genannten Entgeltpunkte gesammelt.
  2. Amazon-Buchtipp: Rich Dad Poor Dad – Was die Reichen ihren Kindern über Geld beibringen Je mehr Punkte du sammelst, desto höher fällt die Rente aus.
  3. Um 2000 Euro Rente zu beziehen, müssen insgesamt 60 Entgeltpunkte erzielt werden.
You might be interested:  Rente Nach 45 Jahren Tabelle Jahrgang 1959?

Um einen solchen Wert zu erreichen, müsste man allerdings gut 30 Prozent mehr verdienen, als der Durchschnittsbürger – und das über das gesamte Leben hinweg. Für viele nicht machbar, weshalb man sich laut der deutschen Versicherungsgesellschaft um Alternativen kümmern sollte.

Was bleibt von 1800 € Rente?

Was bleibt mir von 1800 Euro Rente übrig? – Muss ich schon Steuern zahlen, sobald ich mit meinem zu versteuernden Einkommen oberhalb des Grundfreibetrags lande? – Du hast Glück, deine Rente fällt noch höher aus – und du fragst dich daher zum Beispiel, wie viel von 1.800 Euro Rente an Steuern zu zahlen sind? Wie immer gibt es auch hierfür keine pauschale Antwort.

  1. Wir nähern uns der Lösung daher über ein Musterbeispiel: Für eine Frau, nennen wir sie Susanne, die 2022 erstmals Rente bezog.
  2. Wir betrachten das Veranlagungsjahr 2023.
  3. Susanne ging 2022 in Rente und bezieht eine Bruttorente von 1.800 Euro pro Monat beziehungsweise 21.600 Euro pro Jahr.
  4. Davon geht ein Rentenfreibetrag von 3.888,00 Euro weg.

Das ergibt 17.712,00 Euro Einkünfte. Davon zieht sie die Versorgungsaufwendungen von 2.408,40 Euro, die Werbungkostenpauschale von 102 Euro und die Sonderausgabenpauschale von 36,00 Euro ab. Die zu versteuernde Summe beläuft sich damit auf 15,165,60 Euro.

  1. Dem wird in der Regel stattgegeben», rät Bauer vom Bundesverband Lohnsteuerhilfevereine e.V.
  2. Und nicht zu vergessen: Unter Umständen lassen sich auch noch Handwerkerrechnungen und haushaltsnahe Dienstleistungen steuermindernd absetzen.
  3. Um deine eigene Situation durchzurechnen und die nötige Steuererklärung zu machen, kannst du dich zum Beispiel bei einem Lohnsteuerhilfeverein beraten lassen.

Hilfreich zur überschlägigen Kalkulation kann auch ein Brutto-Netto-Rentenrechner sein.

Wie viel Rente bekomme ich bei 6000 Brutto?

56 Entgeltpunkte ergeben (Stand 2023) eine Rente von 2000 Euro – Um die 56 Entgeltpunkte zu erreichen, müsste Herr Müller aber gut 33 Prozent mehr verdienen als der Durchschnittsbundesbürger – und das bereits ab 1988. Das wären also Stand heute mindestens etwa 4320 Euro brutto pro Jahr. Früher in Rente: Verdienter Ruhestand In diesem Ratgeber erhalten Sie alle relevanten Informationen, die Sie für einen vorzeitigen Start in den Ruhestand benötigen.

Wie viel Rente bekommt man wenn man 40 Jahre gearbeitet hat?

Rente: So viel Geld erhalten Versicherte nach 40 Jahren Arbeit Erstellt: 11.05.2023, 08:44 Uhr Von: Die Höhe der Rente unterscheidet sich in Deutschland unter anderem stark nach dem Wohnort. Ost-Rentner haben dabei das Nachsehen. Berlin – Wie viel man als Ruheständler erhält, hängt größtenteils vom Verdienst während des Arbeitslebens ab.

Wie hoch ist eine gute Rente in Deutschland?

Rein rechnerisch ergibt dies rund 3.000 Euro Rente – Ein einfaches Beispiel zeigt, wie viel Rente dies ergibt. Angenommen, man arbeitet 45 Jahre und erreicht in jedem Jahr 2,00 Entgeltpunkte. Die Summe von 90 Entgeltpunkten, multipliziert mit dem derzeitigen Rentenwert (im Westen) von 36,02 Euro, ergibt eine rechnerische Rente von rund 3.242 Euro im Monat.

  1. In den vergangenen Jahrzehnten lag die Höchstgrenze an Entgeltpunkten allerdings zum Teil weit darunter.
  2. Die Deutsche Rentenversicherung hat ausgerechnet, wie hoch die Rente ausfallen würde, wenn man im Westen von 1977 bis 2022 in jedem seiner 45 Arbeitsjahre ein Gehalt in Höhe der Beitragsbemessungsgrenze verdient hätte: Die Höchstrente beträgt 3.141,82 Euro brutto oder 2.791,51 Euro netto (Werte ab 1.

Januar 2023). Allerdings gelingt es kaum einem Arbeitnehmer, 45 Jahre lang durchgehend ein Gehalt in Höhe der Beitragsbemessungsgrenze zu verdienen. Daher ist diese “Höchstrente” für kaum jemanden erreichbar. Von einem solchen Wert sind die Rentnerinnen und Rentner in Deutschland weit entfernt.

Das zeigen die aktuellsten Zahlen der Deutschen Rentenversicherung (publiziert am 2. Dezember 2022): Die Standardrente eines “Eckrentners”, der 45 Jahre Beiträge für ein Durchschnittsentgelt eingezahlt hat, beträgt im Westen 1.620,90 Euro brutto. Nach Abzug der Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung bleiben 1.442,60 Euro netto vor Steuern.

Im bundesweiten Durchschnitt erhält ein Rentner 1.244 Euro Rente im Monat und eine Rentnerin 853 Euro. Die Witwen- und Witwerrenten sind viel niedriger. Witwer erhalten nur 396 Euro Rente und Witwen 540 Euro. Erhält eine Rentnerin oder ein Rentner neben der eigenen Rente auch eine Witwen- oder Witwerrente, kommen Männer im Durchschnitt auf eine Gesamtrente von 1.717 Euro und Frauen auf 1.573 Euro.

Die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung sind davon bereits abgeführt, allerdings nicht die Einkommensteuer. Bei Neurentnern sieht es nicht viel anders aus. Wer 2021 in Rente ging, erhält im Westen als Rentner im Durchschnitt 1.218 Euro Rente und als Rentnerin 809 Euro. Witwen- und Witwerrenten sind viel niedriger.

Witwen erhalten Schnitt 696 Euro und Witwer 324 Euro. Die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung sind davon bereits abgeführt, allerdings nicht die Einkommensteuer. Lernen Sie unsere Angebote kennen Weitere Beiträge zum Thema Ruhestand Video von Michael Huber (1:42 Minuten) Mit Anfang 50 sollte man seine Ruhestandsplanung machen.

  1. Diese zeigt, wie hoch die Einnahmen und Ausgaben im Ruhestand sein werden und wie viel Vermögen notwendig ist, um die Rentenlücke zu schließen.
  2. Was Sie tun müssen, damit Sie vorzeitig in Rente gehen können.
  3. Regelmäßig und kostenfrei informiert Erfahren Sie alles Wichtige zu Geldanlagen, zur Altersvorsorge und zur Ruhestandsplanung: regelmäßig per E-Mail in Ihrem Postfach.
You might be interested:  Wie Hoch Ist Die Schenkungssteuer Tabelle?

: Wie hoch ist die gesetzliche Höchstrente?

Sind 1500 Euro netto Rente viel?

Wer träumt nicht von einer auskömmlichen Rente? Doch wie hoch das Gehalt dafür sein muss, wissen die wenigsten. So bekommen Sie später 1.500 Euro im Monat.1.500 Euro Rente – das ist für den deutschen Durchschnittsrentner bereits viel Geld. Denn laut Deutscher Rentenversicherung kamen Männer im Westen Ende 2020 auf durchschnittlich 1.172 Euro brutto im Monat, die Durchschnittsrentnerin lediglich auf 741 Euro.

Wie hoch ist die durchschnittliche Nettorente in Deutschland?

Durchschnittliche Höhe der Altersrente: Angabe abhängig von Arbeitsort und Geschlecht – Denn wer sich auf der Suche nach der Antwort durch die Statistiken der Deutschen Rentenversicherung (DRV) wühlt, der wird schnell mit allerhand getrennten Kategorien konfrontiert: zum Beispiel mit der Rentenart. Wie viel Geld jeder Rentner monatlich zählen kann, hängt von vielen Faktoren ab. Prinzipiell gibt man die Durchschnittsrente aber jeweils für Männer und Frauen im Osten und Westen an. (24hamburg.de-Montage) © Frank Rumpenhorst/Lino Mirgeler/dpa(2) Doch sinnvoll beantwortet wäre die Frage damit nicht, denn aufgrund verschiedener Faktoren schwankt die Auszahlung und es kommt erheblich auf zwei, beziehungsweise sogar vier Merkmale an, die für Rentner entscheidend sind, wie hoch der Rentenzahlbetrag ist.

  1. Zunächst bekommen Ruheständler nämlich unterschiedliche Bezüge entsprechend ihrem Arbeitsort: Rentnerinnen und Rentner, die in den alten Bundesländern und im Ausland gearbeitet haben, erhalten monatlich durchschnittlich 974,50 Euro.
  2. Im Osten waren es laut DRV im gesamten Rentenbestand dagegen 1187 Euro (Stichtag 31.

Dezember 2021). Zu guter Letzt hängt die durchschnittliche Auszahlung aber auch davon ab, ob man Rentner oder Rentnerin ist. Männer im Westen erhalten im Durchschnitt 1212 Euro Altersrente, Frauen nur 737 Euro. In den neuen Bundesländern landen bei Rentnern 1292 Euro und bei Rentnerinnen durchschnittlich 1082 Euro auf dem Konto.

Entscheidend für die Unterschiede sind logischerweise die verschiedenen Arbeitsgewohnheiten – Rentnerinnen haben sich in der Vergangenheit öfter um den Haushalt gekümmert. Spannend: Die Arbeitsgewohnheiten sind auch der Grund dafür, dass den Rentnern im Osten trotz des nach wie vor geringeren Rentenwertes im Durchschnitt mehr Rente ausgezahlt wird.

Vor allem während der DDR haben sie schlicht länger – und im Fall der Frauen auch deutlich öfter – gearbeitet und dementsprechend mehr in ihre Rentenkasse eingezahlt.

Wie viel Geld braucht ein Rentner im Monat?

Um deine persönliche Altersvorsorge zu planen, musst du wissen, wieviel Rente du später erhältst und wieviel Geld du brauchst. Inhalt:

Zähle alle Altersrenten zusammen, die du erwarten kannst Wie viel Geld braucht man im Alter zum Leben? Welchen Betrag musst du ansparen, um deine Rentenlücke zu schließen? Was ist, wenn es nicht reicht? herMoney-Tipp

Die Kalkulation im Überblick: Die durchschnittliche gesetzliche Rente, die eine Frau erhält, liegt bei 761 Euro brutto. Je nachdem, wie die einzelne Rentnerin vorgesorgt hat, kommen noch Betriebsrente und private Leistungen hinzu. Werden alle Rentenbausteine zusammengerechnet, kommt bei überdurchschnittlich hohen Beträgen zum Beispiel 1.120 Euro netto heraus. Eine sparsame Rentnerin braucht pro Monat beispielsweise 1.225 Euro, eine konsum- und reisefreudige 2.540 Euro. Die Rentenlücke kannst du schließen, indem du mehr ansparst, mehr verdienst oder länger arbeitest. Wer 30 Jahre lang 370 Euro zusätzlich Rente beziehen möchte, muss dafür 100.000 Euro ansparen. Werbung Natürlich ist uns klar, dass wir etwas für unsere Altersvorsorge tun müssen, aber wie soll man es konkret anfangen? Und wie lässt sich die Altersvorsorge individuell planen? Schwierig ist es nicht: Wir müssen uns dafür vielleicht einen halben Tag Zeit nehmen, Unterlagen zusammentragen und am besten einen schriftlichen Plan skizzieren.

Wie viel Rente bekomme ich mit 2500 Brutto?

20.02.2020 – 13:53 dpa-Faktencheck Berlin (ots) Auf Facebook kursiert ein Post, wonach jeder zweite Deutsche nur eine “Mini-Rente” bekommen würde. Dem Beitrag zufolge verdient jeder zweite Bundesbürger weniger als 2500 Euro brutto und erhält deshalb selbst nach 45 Jahren nur eine Rente auf Grundsicherungsniveau von 795 Euro ( http://dpaq.de/kopFS ).

You might be interested:  Mehrwertsteuer 7 Oder 19 Tabelle Lebensmittel?

BEWERTUNG: Diese Rechnung ist irreführend. Ab einem Einkommen von etwa 2000 Euro brutto erhält man bei 45 Beitragsjahren eine Rente auf oder über dem Niveau der Grundsicherung im Alter. Bei den genannten 2500 Euro Bruttomonatslohn bekommt man nach 45 Jahren eine Bruttorente von rund 1100 Euro. FAKTEN: Der durchschnittliche Bruttobedarf für die Grundsicherung im Alter lag nach Angaben des Bundesministerium für Arbeit und Soziales im September 2019 bei durchschnittlich 808 Euro im Monat ( http://dpaq.de/B3mO6 ).

Nach Angaben der Deutschen Rentenversicherung (DRV) würden Menschen, die einen Bruttoverdienst von 2500 Euro monatlich haben und 45 Jahre lang in die Rentenkasse einzahlen, eine Bruttorente von rund 1100 Euro erhalten. Davon müssten die Rentner derzeit rund elf Prozent Versicherung und eventuell Steuern zahlen.

  • Damit blieben etwas weniger als 1000 Euro übrig.
  • Um aus heutiger Sicht auf 795 Euro Nettorente zu kommen, müssen Arbeitnehmer laut DRV etwa 2000 Euro brutto verdienen und 45 Jahre lang arbeiten.
  • All jene mit einem höheren Bruttogehalt bekommen demnach mehr Rente ( http://dpaq.de/O1htl ).
  • Dass jeder zweite Bundesbürger weniger als 2500 brutto verdienen soll, ist eine sehr pauschale Aussage; eine Quelle wird nicht genannt.

Allerdings verdienten im Dezember 2018 laut Bundesagentur für Arbeit 50,2 Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten 2700 Euro oder weniger ( http://dpaq.de/Rbhri ). Nicht eingerechnet sind dort unter anderem Menschen mit Mini-Jobs, Beamte und Selbständige ( http://dpaq.de/qjhrF ).

– Links: Facebook-Post: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1063540767342243&set=a.127064020989927&type=3&theater (archiviert: http://dpaq.de/FtDWx ) Statistisches Bundesamt zu Grundsicherungsbedarf: https://www-genesis.destatis.de/genesis//online/data?operation=table&code=22151-0006&levelindex=0&levelid=1581335095128 Broschüre der Deutschen Rentenversicherung: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/national/rente_so_wird_sie_berechnet_alte_bundeslaender.pdf?_blob=publicationFile&v=9 Bruttolöhne Dezember 2018 laut Bundesagentur für Arbeit: https://statistik.arbeitsagentur.de/Statistikdaten/Detail/201812/iiia6/beschaeftigung-entgelt-entgelt/entgelt-d-0-201812-xlsm.xlsm Informationen zur Beschäftigungsstatistik der Bundesagentur für Arbeit: https://statistik.arbeitsagentur.de/Statischer-Content/Grundlagen/Definitionen/Generische-Publikationen/Kurzinformation-Beschaeftigungsstatistik.pdf – Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: [email protected] © dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH.

Die vorstehenden Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Jegliche Nutzung von Texten, Grafiken und Bildern ohne vertragliche Vereinbarung oder sonstige ausdrückliche Zustimmung der dpa ist unzulässig. Dies gilt insbesondere für die Verbreitung, Vervielfältigung und öffentliche Wiedergabe sowie Speicherung, Bearbeitung oder Veränderung.

Wie viel Rente bekommt man mit 2000 Euro netto?

© Stockfotos-MG / Adobe Stock Wer im Alter eine Rente von 2.000 Euro beziehen möchte, muss in seinem Berufsleben überdurchschnittlich verdienen – und das über einen langen Zeitraum. Wie sich die Rente berechnet und wie hoch der Bruttoverdienst für eine auskömmliche Rente sein muss, zeigt dieser Beitrag. Kostenlos anmelden Papershift – Ihre Lohnabrechnung in der Cloud

Berechnung von Lohn & GehaltLohnabrechnung für KMUIntegration & Drittanbieter ExportEinhaltung der Dokumentationspflicht

Testen Sie Papershift 14 Tage kostenlos & unverbindlich Jetzt 14 Tage kostenlos testen Mehr Informationen Dabei gilt eine Rente von 2.000 Euro schon als sehr hoch. Die durchschnittliche Rente beträgt für Männer in den alten Bundesländern gerade einmal 1.182 Euro, bei Frauen sind es nur 774 Euro.

Wie viel muss ich verdienen für 1500 Euro Rente zu bekommen?

Wie viel muss ich verdienen für 1500 Euro Rente zu bekommen? – Wie viel Rente bei 3200 Brutto? – 3200 Euro Lohn für 1500 Euro Rente – Beschäftigte müssen beim derzeitigen Rentenniveau den Angaben nach mindestens 2800 Euro im Monat vor Abzügen verdienen, um auf eine gesetzliche Rente von 1300 Euro brutto zu kommen.

Was bleibt von 1800 € Rente?

Was bleibt mir von 1800 Euro Rente übrig? – Muss ich schon Steuern zahlen, sobald ich mit meinem zu versteuernden Einkommen oberhalb des Grundfreibetrags lande? – Du hast Glück, deine Rente fällt noch höher aus – und du fragst dich daher zum Beispiel, wie viel von 1.800 Euro Rente an Steuern zu zahlen sind? Wie immer gibt es auch hierfür keine pauschale Antwort.

  • Wir nähern uns der Lösung daher über ein Musterbeispiel: Für eine Frau, nennen wir sie Susanne, die 2022 erstmals Rente bezog.
  • Wir betrachten das Veranlagungsjahr 2023.
  • Susanne ging 2022 in Rente und bezieht eine Bruttorente von 1.800 Euro pro Monat beziehungsweise 21.600 Euro pro Jahr.
  • Davon geht ein Rentenfreibetrag von 3.888,00 Euro weg.

Das ergibt 17.712,00 Euro Einkünfte. Davon zieht sie die Versorgungsaufwendungen von 2.408,40 Euro, die Werbungkostenpauschale von 102 Euro und die Sonderausgabenpauschale von 36,00 Euro ab. Die zu versteuernde Summe beläuft sich damit auf 15,165,60 Euro.

  1. Dem wird in der Regel stattgegeben», rät Bauer vom Bundesverband Lohnsteuerhilfevereine e.V.
  2. Und nicht zu vergessen: Unter Umständen lassen sich auch noch Handwerkerrechnungen und haushaltsnahe Dienstleistungen steuermindernd absetzen.
  3. Um deine eigene Situation durchzurechnen und die nötige Steuererklärung zu machen, kannst du dich zum Beispiel bei einem Lohnsteuerhilfeverein beraten lassen.

Hilfreich zur überschlägigen Kalkulation kann auch ein Brutto-Netto-Rentenrechner sein.

Recommended Posts

Tekst Op De Achterkant Van Een Boek

Wat betekent blurb? De flaptekst is de tekst op de achterkant van de omslag van een boek, waarin de inhoud wordt beschreven. De flaptekst moet alle informatie bevatten die het boek het beste weergeeft en de interesse van de lezer wekt Contents1 […]

Anna Kovács

De Oesters Van Nam Kee Recensie Boek

Contents0.0.1 Hoeveel bladzijden heeft de oesters van Nam Kee?0.1 Welk zijn de beste oesters?0.1.1 Wat zijn de duurste oesters?1 Hoeveel oesters is 10 kilo?2 Hoeveel oesters mag je per dag eten?2.1 Hoe weet je of oesters vers zijn?2.1.1 Is een oester gezond?2.1.2 […]

Anna Kovács